Fanpage Award 2011

 

AND THE WINNER IS: PEPUS SUSATUM 2005!!!!!

 

Nach einem tollen 5.Platz im letzten Jahr konnte dieses Jahr die, mit viel Liebe und Herzblut, errichtete Homepage die Jury begeistern und feiert einen wunderbaren 1.Platz beim diesjährigen Wettbewerb. Manager Pepus bedankt sich im Namen des ganzen Vereins bei der 90-minutes Jury und bei allen Fans aus Nah und Fern. Auf ein glorreiches Jahr 2011!

 

Unruhe im Pepus Team?

 

Nach der dritten Saisonpleite in Folge spricht der Trainer Klartext:,, Das geht nicht, wir können mit so einer Mentalität in der 4. Liga nciht überleben. Wir können von Glück sprechen, dass wir vorher die Punkte zusammengekratzt haben, sonst würden wir ganz tief in den Absteigskampf rutschen. Das muss nächste Saison besser klappen!" Pepus-Trainer Dornhoff war nach dem 1-5 bei den Superkickern angefressen. Es wurde ein Spiel beim Tabellenzweiten ohne Kampf und Leidenschaft verloren. Alle erwarten nächste Woche ein Reaktion, vorallem die Fans.

Pepus kommt in Straucheln

 

Das zweite Spiel in Folge wurde verloren, doch das Spiel gegen die Rammsteine kann man und sollte man auch nicht auf die Goldwaage legen, denn es spielte die B-Elf. Es war davon auszugehen, dass die Rammsteine mit einer Stärke von 1500 antreten. Es wäre so oder so nicht gut gegangen, sagte Trainer Dornhoff, der die Gelegenheit nutzte um den B-Spielern in einem Pflichtspiel das Vertrauen zu schenken. Das Spiel endete 1:4. Torschütze für die Heimelf war Kapitän William Stache. Nächste Woche allerdings wird es gegen Die Ballskickers nicht einfacher. Hoffen wir, dass sich Pepus nicht zu sehr auf die gute erste Hinserie ausruht.

Erster Dämpfer im neuen Jahr - Pepus verliert Heimspiel

 

Im ersten heimspiel des Jahres verlor Pepus Susatum gegen das Tabellerkind Kraftfuttermischwerk mit 0:1. Nach einer ausgeglichenen 1.Hälfte schafften es die Gäste durch einen Lucky Punch in Führung zu gehen. Pepus konnte leider nichts mehr entgegensetzen und verlor das Spiel. Tabellarisch hat sich nichts geändert. Pepus ist weiterhin 3. und somit im sicheren oberen Mittelfeld angesiedelt. Auch die Verfolger konnten nicht punkten. Nächste Woche wollen Trainer und Mannschaft gegen den souveränen Spitzenreiter Rammsteine ein gutes Bild abgeben. Chancen rechnen sie sich allerdings nicht aus.

Torschütze zum entscheidenen 3:1 - Fidolin Bückers
Torschütze zum entscheidenen 3:1 - Fidolin Bückers

1.OFM Florida - Pepus Susatum 2005 1:3 (0:2)

 

Aufstellungen:
1. OFM Florida:4-4-2:

V.Bach - B.Ratzka N.Bielefeld O.Spicker L.Zewe - S.Geuer R.Vossel H.Kloock S.Carstensen - R.Dabianek Q.Taube

Pepus Susatum 2005: 4-4-2:

U.Szymczak - R.Reuter S.Porm W.Beinschien C.Lucas - F.Bückers R.Notdurft W.Stache S.Hennings - K.Heyer J.Brodthagen

 

Tore:

0:1 (17. min) J. Brodthagen
0:2 (35. min) K. Heyer
1:2 (70. min) B. Ratzka
1:3 (83. min) F. Bückers
 

sonstige Spielstatistiken:

Zuschauer: 31.026

Ballbesitz: 29 - 71

Chancen: 3 - 10

Gelbe Karten: O. Spicker

 

 

Schnaufpause dringend notwendig

 

Am heutigen Dienstag fand leider kein Friendly statt. Der Trainerstab hat sich darauf festgelegt, kein Spiel auszutragen, da die Mannschaft nach dem Trainingslager sehr erschöpft war und alle Kräfte sammeln will für das wichtige Spiel am Wochenende. Trainer Dornhoff:,, Die Jungs haben eine Woche im Trainingslager Vollgas gegeben, wir wollen sie einfach nicht überfordern. Klar hätten wir mit einigen Zuschauereinnahmen unsere Kasse auffüllen können. Aber was bringen uns 50.000 wenn wir nur müde Spieler haben?" Damit hat er wohl Recht und entgegnet vielen Fragen der Fans nach einem Friendly. Er versichert aber, dass ab nächste Woche wieder Friendlys ausgetragen werden.

Torschütze zum 2:0 - Keanu Heyer
Torschütze zum 2:0 - Keanu Heyer

Pepus Susatum - MSV Germania 2:1 (1:0)

 

Aufstellungen:

Pepus Susatum 2005: 4-4-2:

U.Szymczak - R.Reuter S.Porm W.Beinschien C.Lucas - S.Hennings V.Kehrbusch R.Notdurft F.Bückers - J.Brodthagen K.Heyer

MSV Germania: 3-4-3:

S.Zander - J.Plötner R.Piszczek S.Hilbert - H.Heigelmann T.Weingandt P.Kiefaber D.Rammler - U.Binta A.Behren N.Henker

 

Tore:

1:0 F. Bückers

2:0 K. Heyer

2:1 D. Rammler

 

sonstige Spielstatistiken:

Gelbe Karten: W. Beinschien
Ballbesitz: 66 % : 34 %
Chancenverhältnis: 8 : 3

Pepus fasst Fuß in der 4.Liga

Pepus Susatum schlägt unerwartet gut in der 4.Liga ein. Als am letzten Spieltag der vergangenen Saison der Aufstieg besiegelt wurde, dachte jeder: Die halten sich nicht lange. Und auch bei der Auslosung wurden die Kritiker bestätitgt. ,,Eine richtig starke Gruppe" kommentierte Trainer Ronnie Dornhoff die Auslosung der neuen Liga.
Aber jetzt, nachdem die erste Hinrunde fast gespielt wurde steht fest: Pepus hat es den Kritikern gezeigt und steht mit 3 Siegen im oberen Mittelfeld der Liga. Co-Trainer Patrick Rossbach tönt:,, Wenn wir mit den Jungs noch ins Trainingslager fahren und sie sich noch weiter verbessern, dann werden wir noch mehr Spiele für sich entscheiden"
Auch die Spiele gegen die Topmannschaften wurden nur recht knapp verloren. ,,Wir hoffen, dass wir sie in der Rückrunde ein bisschen ärgern können und unsern Namen "Pepus" weiter hochhalten dürfen", sagte Kapitän Ricardo Notdurft, der sich hervorragend als neuer Spieler in die Mannschaft gespielt hat.

Pepus bezieht Trainingslager

Noch am Montag machte sich Trainer Dornhoff mit seinen Jungs auf den Weg nach Marbella. Nach 3 Stunden Flugzeit landete die Air Berlin - Boeing 737 sicher in Spanien. Mit dem Mannschaftsbus ging es recht flott ins "Paradise of Football". Im Trainingslager werden dei Schwerpunkte Verteidigung und Torwart trainiert und verbessert. Der Vorstand wünscht sich, dass alle voll rienhängen, denn nach dem Training heißt es "Aussortierung der Spieler ohne Perspektiven".
Wir sind gespannt, wer sich beweisen kann und mitzieht.

 

zu den Trainingslager-Berichten

Pascal Aumann mit dem Siegtreffer
Pascal Aumann mit dem Siegtreffer

Wichtiger Sieg in Köln

Pepus Susatum feierte am Samstag Abend einen wichtigen Sieg im Kampf um die sicheren Plätze in der Tabelle. 2:1 Auswärtssieg hieß es nach 90 Minuten. Torschützen für die Soester waren Otto Mooren und Pascal Aumann. Man ließ sich durch den zwischenzeitlichen 1:1 Ausgleichtreffer nicht aus der Ruhe bringen und sicherte mit einem sauber geführten Angriff den Sieg.

 

Statistik

Colonia (365): F.Weigandt - J.Eggers O.Schwankl S.Hackbart - S.von Ebstein T.Kratzer W.Westkemper N.Langbein B.Tschiskale - W.Freudenberg G.Delling

Pepus (450): U.Szymczak - R.Reuter U.Lange M.Herkt - S.Krücker P.Aumann R.Strielau L.Kleber C.Tasler-Vendt - A.Jasak O.Mooren

Ballbesitz: 31% - 69%

Chancen: 3 - 6

Tore: 0:1 Mooren (55.), 1:1 Westkemper (73.), 1:2 Aumann (81.)

Zuschauer: 26.245

 

HAMMER-LOS für Pepus Susatum!!!!!!

Bei der Auslosung für die 3. Pokalrunde staunten die Verantwortlichen nicht schlecht, als Glücksfee Megan Fox den Tabellenführer der 1.Bundesliga und Zweitplatzierten der Weltrangliste zog.

Blutgrätsche Stuttgart gastiert also im Circus Pepusatum. Eine volle Hütte ist garantiert.

Manager Pepus glücklich:,,Das ist der absolute Hammer! Wir sind überglücklich, dass wir mit Blutgrätsche Stuttgart einen absoluten Kracher zugelost bekommen haben. Unser Stadion wird voll sein. Ich freue mich schon heute auf dieses grandiose Ereignis."

Ganz Soest wird im Stadion sein und gespannt zusehen, wie Pepus Susatum sich gegen den besten deutschen Verein schlägt.

 

Pepus Susatum auch im 90-Minutes Pokal in Torlaune

Mit einem satten 5:1 Sieg im Gepäch traten die Pepusaren den Weg nach Hause an. Nach einem locker geführten Pokalspiel war besonder Brad Guhrke glücklich:,,Mein erstes Spiel für Pepus. Zum Glück gab es wenig zu tun und wir konnten deutlich gewinnen. Ein toller Einstand." Torschüten für die Soester waren Tasler-Vendt (2x), Mooren (2x), sowie Luchold (1x). Der zwischenzeitliche 3:1 war lediglich Ergebniskorrektur seitens der Bayern. Ganz Soest ist gespannt wer in Gruppe 3 der Gegner sein wird.

 

Überraschungen in der Hansestadt:

Drei Mannschaften aus Soest haben es nciht in die nächste Runde geschafft! Kriofa Soest, Soest St. Germain und Galatasaray Lohne scheiterten in der Runde 2 und müssen nun Donnerstags auf der Couch hocken.

Freudentanz
Freudentanz

Kantersieg zum Start des 4.Soester Allstar Cups

Zu Beginn des 4. Soester Allstar Cups feierte Pepus Susatum einen Kantersieg über Westfalia 2009. Im Circus Pepusatum gab es für den Aussenseiter nichts zu holen. 7:0 hieß es nach 90 Minuten. Kleiner Wehrmutstropfen: Doppel-Torschütze Hussein Reimers verletzte sich leicht. Co-Trainer Patrick Rosbach, der für das Spiel die Führung erhielt, war begeistert:,,Fußball vom feinsten, eine reine Vollgasveranstaltung. Der 2.Kader hat sich in einer super Verfassung präsentiert!"

 

Statistik
Endstand: 7:0
Ballbesitz: 83 % : 17 %
Chancenverhältnis: 35 : 1

PS05: U.Szymczak - C.Lucas U.Lange K.Richter R.Herzer - C.Wandel B.Luchold F.Seegert M.de Wind - R.Schieber H.Reimers (O.Mooren)
Tore: 1:0 Reimers (5.), 2:0 de Wind (17.), 3:0 Reimers (28.), 4:0 Schieber (35.), 5:0 Schieber (41.), 6:0 Luchold (57.), 7:0 de Wind (77.)
Zuschauer: 3.314

____________________________

 

Überblick

Oranje Lohne und Soest St. Germain konnten sich ebenfalls mit einem Sieg in das Turnier schießen. Oranje Lohne besiegte Kriofa Soest mit 3:0 (0:0), mit dem gleichen Resultat konnte Soest St. Germain den Nachbarverein Galatasaray Lohne bezwingen. The hansa headhunters und der FC Divitia trennten sich 3:3 (2:1).

 

zum Turnierverlauf

90-minutes.org - online Fussballmanager